Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 3.927 mal aufgerufen
 TomTom Go
mupbelchen Offline

Mitglied

Beiträge: 4

25.09.2008 14:46
Systemabstürze und Erfahrung mit Garantieabwicklung bei TomTom antworten

Hallo liebe Leidensgenossen. Ich möchte Euch hier mal meine Erfahrung mit dem TomTom Service mitteilen.
Meine Frau hat im April diesen Jahres ein TomTom Go 920T gekauft und mir zum Geburtstag geschenkt.
Von Anfang an hatte das TomTom einige kleine Fehler, die nur selten auftraten und mich erstmal nicht sehr gestört haben (ging auf einmal aus und startete neu, blieb im Programm hängen) Habe es neu gestartet und es funktionierte erstmal wieder. Im August fuhren wir in Urlaub. Unser TomTom war nach ein paar Tagen nicht mehr nutzbar ( Startete immer wieder neu - trotz Ausschaltens, blieb beim Navigieren hängen, Favoriten konnten nicht mehr gespeichert werden "Fehler beim Dateizugriff-Karteneinstellungen können nicht gespeichert werden" u.s.w.) Habe dann zu Hause ein Update gemacht, hat aber auch nix gebracht. Am 02.09.08 habe ich dann das Gerät bei "Saturn" in FL abgegeben mit einer Fehlerbeschreibung.
Saturn hat das Navi weiter an TomTom geschickt zwecks Prüfung und ggf. Reparatur über Garantie.
Und nun kommts: TomTom will 200€ für die Reperatur haben. Es würde kein Garantiefall vorliegen. Ich hätte angeblich den LCD Bidschirm so zerkratzt das dies nun zu diesem Fehlverhalten des Gerätes führen würde!!!
Auch ein Anruf der Servicemitarbeiterin von Saturn bei TomTom, die telefonisch bestätigte das wir das Gerät in einwandfreien, nicht zerkratzten Zustand zu TomTom abgeschickt haben, hat nichts bewirkt!
Ich hab selber bei TomTom angeufen und glaubhaft versichert, das ich nicht "Edward mit den Scherenhänden" bin, das Gerät in einem neuwertigen Zustand und nicht zerkratzt war als ich es gemeinsam mit der Mitarbeiterin von Saturn losgeschickt habe.-Hat auch nix gebracht. Die schalten auf Stur.
Habe jetzt meinen Anwalt eingeschaltet und einen Dipl.Elektroingenieur gefragt, ob diese Art der Fehler von einem zerkratzten Touchscreen überhaupt herrühren können. Lautes Gelächter war die Antwort. Ich hätte den Touchscreen mit eine harten, scharfen oder spitzen Gegenstand so bearbeiten müssen, das die Platine bricht und dadurch sporadisch einen Kurzschluß im Gerät erzeugt. Wahrscheinlicher wäre dann aber, das der Bildschirm schwarz bleibt. Und zwar für immer. Bei einem zerkratzten Bildschirm würde es eher zu Störungen bei der annahme von Eingaben kommen. D.h.öfter wiederholen od. festerer Druck. Für ihn sind die geschilderten Fehler ein klarer Gerätefehler der veschiedenste Ursachen in der Hardware haben kann. Aber mit Sicherheit kein zerkratzter Bildschirm wie von TomTom behauptet.
Ich kann nur allen Raten die ein TomTom Produkt kaufen das einen Fehler aufweist: Fotografiert es möglichst mit einer aktuellen Tageszeitung, lasst Euch von Servicemitarbeitern und vielleicht noch anderen Personen schriftlich bestätigen das Euer Gerät keine äußerlichen Beschädigungen aufweist und geht am besten zum Notar der Euch das dann noch entsprechend beglaubigt, bevor ihr euer Gerät an TomTom sendet!!!
Mein Anwalt hat mir geraten mich nicht mehr aufzuregen, mir ein anderes Gerät zu kaufen und auf die Entschädigungssumme von TomTom zu warten.
"Im ersten halben Jahr muß bei einem beschädigten Gerät der Hersteller dem Verbraucher einen Bedienfehler nachweisen.-Sachmängelhaftung. Das Sie ihr 490€ teures Gerät in so kurzer Zeit so Flegelhaft behandelt haben sollen das es die gennanten Fehler aufweist, ist nicht glaubhaft, zumal Sie ein Gutachten eines Fachmannes haben der ihnen bestätigt, das die beschriebenen Fehler durch einen "zerkratzten" Bildschirm gar nicht entstehen können. In 98% dieser Garantiefälle die Gerichtskundig werden, bekommt der Verbraucher recht!"-so mein Anwalt.
Für mich steht fest: NIE WIEDER TOMTOM!!!

tomtom Offline

Administrator


Beiträge: 745

25.09.2008 16:09
#2 RE: Systemabstürze und Erfahrung mit Garantieabwicklung bei TomTom antworten

Ist weder Kundenfreundlich noch nachvollziehbar. Schade...so verliert Tomtom Kunden.

mupbelchen Offline

Mitglied

Beiträge: 4

06.10.2008 13:01
#3 RE: Systemabstürze und Erfahrung mit Garantieabwicklung bei TomTom antworten

Hallo. Wollte doch nochmal den neuesten Stand zum besten geben:
Ich habe, nach Rücksprache mit meinem Anwalt, SATURN in Flensburg gebeten TOMTOM mitzuteilen, das mein 920T repariert werden soll. (173,- war der neueste Stand) Habe aber auf dem Reparaturschein noch einmal detailiert die Fehler beschrieben und darum gebeten nur diese zu beheben. Ich habe des weiteren noch hinzugefügt das, sollte TOMTOM der Meinung sein, das ein zerkratztes Touch Screen der Grund für die genannten Betriebsstörungen sein sollte, ich dies im Vorwege schriftlich von TOMTOM bestätigt bekommen möchte.
Daraufhin nahm ein netter Service Mitarbeiter von SATURN noch einmal Kontakt mit TOMTOM auf um mit denen das weitere Vorgehen zu besprechen. Zumal er ebenfalls davon überzeugt war das weder der Bildschirm an meinem TOMTOM zerkratz noch die bescriebenen Fehler von einem solchen herrühren können.
Und jetzt kommts. Die Antwort von TOMTOM:
"Die beschriebenen Fehler werden von uns nur behoben wenn auch der Touch Screen ausgetauscht wird." Auf hinweis des Service-Mitarbeiters, das der Kunde (also ich)auf ein erneuertes Touch Screen verzichtet und nur auf die von ihm (also mir) beschriebene Fehlerbeseitigung Wert legt und auch er (der Servicemitarbeiter) bezeugen könnte, das das Touch Screen keine Kratzer gehabt habe, erklärte der "nette" Mensch von TOMTOM:
"Das ist mir egal! Es werden die Fehler nur mit einer erneuerung des Touch Screens behoben und das kostet 173,-!" Daraufhin schlakkerte der Mitarbeiter von SATURN nur den Kopf, murmelte "..das kann doch echt nicht wahr sein!" und ging zu seinem Vorgesetzten. Ich bekam eine Gutschrift über den Kaufpreis meines TOMTOMs, 149,- und habe mir jetzt ein NAVIGON 8810 bei SATURN besorgt.
Die SATURN Mitarbeiter fanden das Verhalten von TOMTOM einfach nur noch "...unter aller S...) "..das bleibt doch wieder nur an uns hängen... Der Kunde denkt doch in so einem Fall wieder mal nur, das wir die blöden sind die ihm nicht zu seinem Recht verhelfen..."
Keine Angst, ich weiß wer hier der Schuldige ist der anscheinend keine Kunden mehr nötig hat!
Für mich ist die Praxis von TOMTOM klarer Betrug am Kunden!
NIE WIEDER TOMTOM!

tomtom Offline

Administrator


Beiträge: 745

06.10.2008 13:37
#4 RE: Systemabstürze und Erfahrung mit Garantieabwicklung bei TomTom antworten
Ich möchte hier gleich bei dieser Gelegenheit festhalten, dass wir nichts-aber auch gar nichts mit der Firma Tomtom zu tun haben.
Wir bekommen weder Vergünstigungen noch andere Zuwendungen dieser Firma.
Dies ist auch ein Grund, weswegen wir solche Einträge , wie obigen- hier im Forum stehen lassen(können)
Unabhängig davon, werden wir auch in den nächsten Tagen die Blitzer auch für Navigon anbieten.
Leider braucht man dazu den kostenpflichtigen Poi Warner von Navigating.


Besi3l Offline

Mitglied

Beiträge: 2

12.10.2008 11:04
#5 RE: Systemabstürze und Erfahrung mit Garantieabwicklung bei TomTom antworten

HI,Ich habe ein TOMTOM GO 930Traffic.
Ich habe auch das gleiche Problem das mein TOMTOM wärend der Route Abstürzt.
Ich habe mal probiert das,wenn ich das TMC Kabel nicht einstecke es einwandfrei funktioniert.Habe das Problem mit dem Kartenfehler.Ich habe es auch schon mal Resetet,aber es hat nicht geholfen.Werde es warscheinlich auch einschicken müssen.
Wenn die da aber nur eine Software rauf ziehen und das alte Gerät zuschicken dann kann ich das ja auch selber machen.Und ich bin ja TOMTOM FAN aber ich glaube ich hole mir jetzt was von Garmin.

mupbelchen Offline

Mitglied

Beiträge: 4

12.10.2008 18:44
#6 RE: Systemabstürze und Erfahrung mit Garantieabwicklung bei TomTom antworten

Hi,
das mit dem TMC Kabel hab ich am Anfang auch gehabt. Wenn ich es nicht eingesteckt hatte lief das Navi.
Nach 4-5 malen trat der Fehler dann allerdings unabhängig davon auf ob das Kabel eingesteckt war.
Nach Rücksprache mit einem Fachmann handelt es sich nicht um einen Soft- sondern um einen Hardware Fehler.
TOMTOM scheint in einigen Geräten wohl ein wenig gespart zu haben oder aber in der Produktion geschlampt...
Mein Navigon läuft bisher 1A. Die Materialanmutung ist wesentlich hochwertiger als beim TOMTOM und die Kartenanzeige finde ich ebenfalls besser.

talpa Offline



Beiträge: 1

20.08.2009 17:16
#7 RE: Systemabstürze und Erfahrung mit Garantieabwicklung bei TomTom antworten

So ein Pech,
gerade habe ich mein Go720 nach Holland geschickt, mit dem gleichen Ärger
Gekauft 13.12.2007 , nach viel Nervenaufwand im August 2008 die erste Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst.
Sytemabstürze, Gerät lässt sich nich ausschalten, Beim Telefonieren bricht das Gespräch ab und die letzte Gesprächssilbe wird wiederholt bis zum Umfallen. Auch nach Abschalten und Unterbrechung Stromversorgung . Irgendwann hört es von allein auf und das Gerät startet neu.

NAch 1 JAhr rum machen jetzt die Info von Tomtom, könnte Defekt des Speichers sein (es lässt sich auch nichts mehr rauf oder runter kopieren zur Sicherheit. Angezeigt wird, dass keine Speicherkarte eingelegt sei,

Der Kundendienst reagiert recht ordentlich, aber deine Erfahrung scheint auchzu bestätigen, dass Zeit verbummelt werden soll.
Ich bin mal gespannt was jetzt kommt und werde euch auf dem Laufenden halten.
Sonst kauf ich mir wieder einen Garmin . Mein Street pilot von 2001 funktioniert immer noch bestens, nur ist sein Prozessor so unendlich langsam.

 Sprung  
Auto 24 | Betten | Webdesign | Frauenforum | Waffen-Forum | Waffen | Bettwäsche Shop | Luftgewehre bei Shoot-Club kaufen |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de